zu www.bildungsgueter.de zur Inhaltsübersicht des Kapitels vorheriger Abschnitt

Die Entwicklungsumgebungen

Wie für Android programmiert wird

Die Programmierung für Android geschieht nicht auf dem Rechner, auf dem das fertige Programm ablaufen soll, sondern auf einem Arbeitsplatzrechner (Laptop, Desktop), auf dem ein geeignetes Entwicklungssystem installiert sein muss. Das fertige Programm wird schließlich mit einem USB-Kabel auf das Gerät übertragen, auf dem es ablaufen soll. Zum Entwicklungssystem gehört auch ein Emulator - ein Programm, dass ein Smartphone oder ein Tablet auf dem Entwicklungsrechner simuliert. Mit einem Emulator kannst du dein Programm sogar dann ausprobieren, wenn du gar kein Android-fähiges Gerät zur Verfügung hast.

Die wichtigste Programmiersprache für Android ist Java. Die Sprachen C und C++ stehen zwar ebenfalls zur Verfügung, werden aber nur für Aufgaben verwendet, die mit Java nicht lösbar sind.

Für die Programmierung mit Java stehen drei verschiedene Entwicklungsumgebungen zur Wahl:

Die Entwicklungsumgebungen NetBeans Android und ADT verwenden das gleiche Projektformat. Für die Ablaufautomatisierung verwenden diese Umgebungen Ant.

Android Studio verwendet ein abweichendes Projektformat und Ablaufautomatisierung mit gradle.

Bevor du beginnen kannst, für Android zu programmieren, musst du das Paket für die Programmierung mit Java (Java Development Kit, JDK) und eines der Entwicklungssysteme für Android auf einem geeigneten Arbeitsplatzrechner installieren. Die Installation der Java Runtime Environment (JRE) reicht nicht.

Hier findest du die Anleitungen für verschiedene Betriebssysteme:

Installationsanleitungen für Windows

Installationsanleitungen für Linux.


vorheriger Abschnitt zur Inhaltsübersicht des Kapitels